Nachrichten

Nationalpark Tschikoi ist 5 Jahre alt

Der Nationalpark Tschikoi (Region Transbaikalien) feiert das erste Jubiläum - 5 Jahre. Das Besondere Schutzgebiet wurde am 28. Februar 2014 zwecks des Schutzes von den Zederwäldern und der südsibirischen Taiga mit den Elementen der Bergsteppen und der alpinen Wiesen in den Oberläufen des Flusses Tschikoi (Einzugsgebiet Baikalsee) gegründet.

Aus Anlass des Jubiläums kündigte der Nationalpark den Tag der offenen Tür, auf dessen Programm „Schutzgebiet-Stunde“, Museumsexkursion, Ausstellung für Technik und Überwachungsausrüstung, ökologische Spiele, Abenteuerspiele u.a. an.

Die Fläche des Nationalparks Tschikoi beläuft sich auf 666.467,7 Ha. Im Gebiet des Nationalparks wohnen solche Tier- und Vogelarten, die ins Rote Buch Russlands eingetragen sind, wie Steppenkatze, Schwarzstorch, Fischadler, Steinadler, Seeadler, Sakerfalke, Beizfalke, Trappe und andere.

Der Nationalpark sorgt auch um die Entwicklung des Ökotourismus. Solche Sehenswürdigkeiten wie der Wasserfall am Fluss Melnitschnaja, der Berg Barun-Schabartuj - höchste Stelle im Südlichen Transbaikalien, auf die man aufsteigen kann, sowie der See Schebetuj, der für die Fischerei zugänglich ist, sind bei den Gästen besonders populär.

Kurz vor dem ersten Jubiläum unterstützte der Nationalpark die Aktion “Rette den Planeten - gib die Batterie ab", in dessen Rahmen der Nationalpark 120 kg gebrauchten Batterien in den Betrieb für die Verwertung gefährlicher Abfälle abschickte.


Quelle: Presseabteilung vom Ministerium für Ökologie und natürliche Ressourcen der Russischen Föderation

Опубликовано: 28 February 2019